Bau- und Wirtschaftshöfe der Gemeinden

In österreichischen Gemeinden ist es üblich, dass fast jede Gemeinde einen Bauhof besitzt. Die Mitarbeiter der Bauhöfe erledigen alle verschiedensten Tätigkeiten, die das öffentliche Gut betreffen. Sie erledigen Mäharbeiten, Strauchschnitte, Spielplatzgeräte werden überprüft, der Winterdienst wird durchgeführt, gemeindeeigene Fahrzeuge werden repariert, Schneepflüge werden gewartet und es werden auch Strassen asphaltiert sowie Gehsteigabschrägungen erledigt. Ein Bauhofsmitarbeiter muss ein besonders guter Handwerker sein, er muss sich bei allen Tätigkeiten auskennen und sollte auch mitdenken. Oft muss der Streusalz Preis vor dem Winter erfragt werden, wie bei der Firma Osterwalder jedes Jahr.

Den Auftrag dazu gibt der Abteilungsleiter. Er bittet den Koordinator des Bauhofes, den Streusalz Preis einzuholen, damit für die nächste Wintersaison genügend Geld budgetiert werden kann. Bei jedem Wetter arbeiten die Leute im Freien, egal ob es sehr heiss ist, regnet, stürmt oder schneit. Sie müssen immer für die Bevölkerung einsatzbereit sein und verschiedenste Tätigkeiten ausführen. Selbst wenn jemand anruft, dass bei seiner Gemeindewohnung die WC-Türe klemmt und nicht mehr geöffnet werden kann oder eine ältere Dame darum bittet, dass auf ihrem Balkon das Wespennest entfernt werden soll. Die Bürger stehen bei ihrer Arbeit an erster Stelle. Für einen fleissigen Allrounder ist das der richtige Arbeitsplatz.

house_grafic