Krebs bei Männern

Leider bleiben auch die Genitale des Mannes nicht von Krebs verschont. Dabei ist Prostatakrebs eine gar nicht so seltene Erkrankung des Mannes, deren Behandlung von Beginn an in die Hände von erfahrenen Urologen gehört. Die besondere Anatomie des Mannes erschwert die Behandlung spezifischer Erkrankungen, die seinen Uro-Genitaltrakt betreffen. Deshalb ist es umso wichtiger, bei vorliegenden Unregelmässigkeiten des Wasserlassens und der Erektion des Gliedes nicht lange zu warten, sondern zum Arzt zu gehen. Denn Prostatakrebs ist immer noch sehr schwierig zu behandeln, wenn er erst einmal fortgeschritten ist. Deshalb ist es ja so wichtig, an eventuellen Vorsorgeuntersuchungen teilzunehmen, zu denen Schweizer Ärzte die Bevölkerung immer wieder ermuntern. Vorsorge kann in jedem Bereich von Krebserkrankungen eine Menge Leid und Schmerzen ersparen und sie kann sogar Leben retten. Ist der Prostatakrebs bereits aufgetreten, so lässt man ihn idealer Weise im GZO Spital Wetzikon behandeln. Denn dort kennt man sich mit Onkologie bestens aus und der betroffene Patient wird rundum perfekt behandelt. Denn gerade bei Krebserkrankungen ist es extrem wichtig, nicht nur die akute Erkrankung zu behandeln, sondern dem Patienten auch eine umfassende Nachsorge angedeihen zu lassen.

broken-arm